Alexandra Gebhart Alexandra Gebhart Alexandra Gebhart

beHUTsam

Als Dipl. Modesignerin bekleidete ich viele Jahre Frauenkörper und seit 1999 bekleide ich Frauenköpfe. Daher kommt auch meine liebste Bezeichnung für meine Hüte, Mützen und Kappen:Kopfbekleidung. Dieser Ausdruck entspricht meiner Inspiration und Herstellungsweise am allerbesten und bringt den Charakter meiner Hüte auf den Punkt.

Mit dem Wissen der ausgebildete Schnittdirectrice erstelle ich jährlich neue Hutschnitte passend zu Entwurf und Stoff. Diese werden von mir auch selbst genäht, nur mit Hilfe meiner Nähmaschinen und viel, viel Handarbeit. Oder ich erarbeite an einem hölzernen Modellierkopf meine Strohhut-Creationen. Das Material wird dort gefaltet, geknotet, geknittert und gedreht. Dieser Vorgang ist vergleichbar mit dem Abformen an einer Kleiderbüste. Das Material spielt die Hauptrolle und führt mich zur Form: ein wichtiger Bestandteil meiner Arbeit. Meine Hüte sind reine "Kopfschmeichler". Da ich ganz bewußt auf feste Filze, harte Huteinlagen und Steifgaze verzichte, behalten die Materialien ihre anschmiegsamen Haptik und fühlen sich einfach wohlig an. Die Hüte können sich somit leichter der Gesichtsform anpassen und werden Teil der Trägerin. Verwendet werden nur hochwertige Naturmaterialien wie Wolle, Seide, Leinen, Baumwolle oder Sisol, einer Faser der Agavenpalme (für die Strohexoten). Hochgedrehte Hanfseile und Zwirne aus einem alten Seilereibestand verhäkel ich zu extravaganten Kappen.

Alle Hüte werden als Einzelstück oder in Kleinserien in meinem Atelier hergestellt. Es gibt jedes Jahr zwei Hutkollektionen mit dem Label "beHUTsam". Der Auftakt der Winter-Kollektion macht jedes Jahr im Herbst eine Hutmodeschau, die mit viel Begeisterung von meinen Kunden, Hutträgerinnen und Gästen besucht wird.