Malunterricht Malunterricht Malunterricht Malunterricht

Buchprojekt "Großes Theater und Bücherwurm"

Eine Geschichte in die Welt zu schicken, braucht ein Buch und ein Buch braucht Interessierte oder Betroffene, die lesen, schauen, sich trösten oder inspirieren lassen möchten.Das würde ich mir von diesem Buch wünschen.

Die Ersterscheinung des Buches: „Großes Theater und Bücherwurm“,Sieben Jahre in Bild und Text, ist voraussichtlich am 1.Februar 2016.

ISBN 978-3-00-050933-9 / Preis EUR 18,90 (inkl. MwSt.)


zu bestellen:

Atelier Alexandra Gebhart Kontakt

oder

deutsches down-syndrom infocenter www.ds-infocenter.de

Das Vorwort des Buches zur Leseprobe

Vorwort

Es ist ein Zurückschauen auf die ersten sieben Jahre von Emma Marie aus meiner ganz persönlichen, subjektiven Wahrnehmung als Mutter meines Kindes mit Down-Syndrom. Ein Besinnen auf die Gefühle, die damals in mir auftauchten, als ich Emma noch unter meinem Herzen trug und sie dann mit ihrer Besonderheit auf die Welt brachte. Welche Wellen löste dies bei mir und auch in ihrem Umfeld aus? Wann spürte ich meine Grenzen als Mutter und worin machte es uns Emma ganz leicht in ihrer klaren Art des Abgrenzens und der großen Liebe, die sie ihren wichtigen Bezugspersonen entgegen bringt? Es ist auch eine Beschreibung ihrer Welt, ihrer Persönlichkeit, sowie den Umständen dieser Zeit. Was hat Emma in mir verändert, durch ihre Behinderung und den Weg, der dadurch für mich als Mutter entstand.

Nach der Trennung von Emmas Vater, in der auch zeitgleich mein 20-jähriger Sohn Lasse, aus vorhergehender Beziehung, nach Berlin zog und Emma die Hälfte der Woche bei ihrem Vater lebte, begann für uns alle eine Zeit der Ablösung. Durch das Schreiben entstand eine Brücke, die mich mit meinen Kindern verband und mir half, den Ablöseprozess und die Gefühle der Traurigkeit leichter anzunehmen und zu verarbeiten. Dieser Weg war und ist der schwierigste, den ich bisher in meinem Leben ging.

Erstmalig entstand 2012 mit einer neuen Digitalkamera die Idee eines Buches. Meine Liebe zur Gestaltung beflügelte dann das Vorhaben dieses Buch entstehen zu lassen. Emma ist für mich ein besonders hübsches Mädchen, deren Augen und Mimik mehr sprechen, als manche Worte. Dies auf Fotos einzufangen, Momente von ihr zusammen mit ihrem Umfeld zu zeigen, ist eine schöne Herausforderung für mich als Künstlerin und Mutter. In diesem Zeitraum bildeten sich dann auch mit Hilfe meiner unzähligen Tagebucheinträge, die Texte. Meine inneren Wahrnehmungen und Gefühle habe ich als meinen ganz persönlichen Ausdruck in diesem Buch festgehalten.